SINEAD O’CONNOR: Depressionen sind zurück

Sinead O’Connor hat in den vergangenen Jahren immer wieder in aller Öffentlichkeit gegen Depressionen, psychische Probleme und Selbstmordgedanken gekämpft. Auf „Facebook“ postete die Sängerin jetzt ein Video, in dem sie in einem schlimmen Zustand zu sehen ist, aufgedunsen und blass. In dem Video sagte sie unter anderem: „Ich bin ganz allein. Außer meinem Arzt, meinem Psychiater, dem süßesten Mann der Welt, der mich seine Heldin nennt, habe ich niemanden in meinem Leben. Das ist das einzige, was mich momentan am Leben hält. Was ziemlich erbärmlich ist.“ In ihrem Clip sagte Sinead weiter: „Ich mache dieses Video, weil ich möchte, dass alle wissen, wie das ist … Eine psychische Erkrankung ist wie eine Drogensucht: Es ist egal, wer du bist! Und was noch viel schlimmer ist, ist das Stigma. Plötzlich behandeln dich die Menschen, die dich lieben und für dich sorgen sollten, wie Sch***e.“

Die frühere Chart-Ikone lebt übrigens nach eigenen Aussagen in einem Motel in New Jersey, weil sie sich von ihrer Familie „verbannt“ fühlt. Die Irin hat vier Kinder und war schon viermal verheiratet.


QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Sinnead O'Connor (Quelle: FIRSTNEWS/Tom Rider)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen