CHESTER BENNINGTON: Familie will private Beerdigung

Die Familie von Chester Bennington möchte den verstorbenen “Linkin Park”-Frontmann in einer privaten Zeremonie beerdigen lassen. Wie „TMZ“ erfahren haben will, hoffen die Hinterbliebenen darauf, dass sie sich ohne Fangetümmel und nur im engsten Freundes- und Familienkreis von dem Musiker verabschieden können. Später jedoch soll es für die Fans auch eine Chance geben, öffentlich Abschied von ihrem Idol zu nehmen. Zudem ist die Familie von Bennington davon abgeneigt, den Sänger neben seinem guten Freund Chris Cornell beerdigen zu lassen, denn sie sind der Meinung, dass dies sonst nur zu einer Pilgerstätte für die beiden Verstorbenen ausarten würde.
Chester Bennigton nahm sich am 20. Juli das Leben. An diesem Tag hätte sein guter Freund Chris Cornell Geburtstag gehabt. Auch er brachte sich selbst um.


QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Linkin Park (Quelle: James Minchin/Warner Music)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen