29.01.2016// SEAFRET: Debütalbum «Tell Me It’s Real» ab heute überall erhältlich

Aus der Kleinstadt Bridlington im Nordosten Grossbritanniens stammen Jack Sedman (Gesang) und Harry Draper (Gitarre), die als Seafret gemeinsam Musik machen. Als die zwei sich bei einer Open-Mic-Session kennenlernten, war ihr Erfahrungshintergrund recht unterschiedlich: Harry Draper war zwar ein paar Jahre jünger, aber schon ein erfahrener Musiker, während Jack Sedman buchstäblich gerade erst seine Stimme entdeckt hatte. Trotzdem starteten die  beiden direkt gemeinsam durch. „Wir haben angefangen, Songs aus dem Nichts zu schreiben“, erklärt Jack Sedman. „Ich hatte vorher noch nie einen Song geschrieben. Ich habe die Musik geliebt, aber ich hatte nie etwas geschrieben. Es hat sofort gepasst. So haben wir Schreiben gelernt: durch Spielen und der Chemie zwischen uns.“ Die zwei eint eine tiefe Dankbarkeit an ihre Familien. Harrys Vater ist ein beachteter Musiker im Bereich der Country- und Bluegrass Musik; Jacks Vater hat einen Punk-Rock-Hintergrund. Die Grundlagen ihrer Musik eigneten sich Seafret mit den Schallplatten ihrer Eltern an. Zu den Künstlern, die sie nachspielten, gehörten John Martyn und Tom Waits.

„Tell Me It’s Real“ lautet der Titel ihres wunderbaren Debütalbums inkl. „Oceans“, „Atlantis“ und ihrer aktuellen Single „Wildfire“.

Seafret haben bereits Anfang 2015 mit der Veröffentlichung ihrer zweiten EP „Oceans“ hohe Wellen geschlagen. Mit ihrer aktuellen Single „Wildfire“ beweisen sie einmal mehr, welches Potential in ihnen steckt. Für das dazugehörige Video haben sie sich etwas Besonderes einfallen lassen, indem sie das Experiment des renommierten Psychologen Arthur Aron aus New York nochmals durchführten:

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen