12.02.2016// SWISS MUSIC AWARDS…AND THE WINNERS ARE…

Hochkarätige Live-Acts, Lobeshymnen auf die Gewinner und eine grossartig Stimmung im Hallenstadion – das waren die 9. Swiss Music Awards (SMA). Die Überflieger Patent Ochsner nahmen gleich in drei Kategorien einen Betonklotz entgegen: Best Album, Best Group und Best Live Act.

Patent Ochsner sind die Überflieger des Abends und gewinnen in drei Kategorien die begehrte Beton-Trophäe. Anlässlich der Veranstaltung Best Act Romandie, die am 4. Februar in Lausanne stattfand, durfte Bastian Baker in der Kategorie „Best Act Romandie“ seinen sechsten Stein mit nach Hause nehmen. Der siebte Stein wurde ihm im Hallenstadion Zürich in der Kategorie Best Male Solo Act überreicht. Im Rennen um den „Best Breaking Act“ setze sich Dodo durch. Ausgezeichnet als „Best Female Solo Act“ wurde Stefanie Heinzmann, „Best Talent“ ist Damian Lynn.

In der begehrten Kategorie „Best Hit“ hatte das TV-Publikum die Qual der Wahl. Per Live-Voting wählten die Zuschauer den besten Song des Landes: Gewinner ist Nickless mit „Waiting“. Zum ersten Mal in der Geschichte der SMA wurden in diesem Jahr im Namen der Suisa auch die Songwriter des „Best Hit“ geehrt. Über einen Betonklotzfreuten sich: Thomas Fessler und Nickless
 
Für über ein halbes Jahrhundert Musikgeschichte wurde Peter Reber mit dem „Outstanding Achievement Award“ geehrt. Nach Yello, Polo Hofer, Andreas Vollenweider, Züri West und Krokus ist Peter Reber der sechste Träger dieses Ehrenpreises. Mit dem Artist Award, bei welchem Schweizer Künstler den Gewinner direkt küren, wurde Sophie Hunger von Laudator Max Herre geehrt. Zuvor sorgte sie mit ihrer Performance des Songs „Heroes“ von David Bowie für Gänsehaut.
 
Auch die sechs weiteren Showacts 77 Bombay Street, Dodo, Dua Lipa, Seven, Sido und Robin Schulz erwiesen der grössten Schweizer Konzerthalle alle Ehre und begeisterten mit eindrücklichen Auftritten.
 
Den Preisträgern wurden die Awards u.a. durch Breel Embolo, Marco Michael Wanda, Christa Rigozzi und DJ Antoine überreicht. Die 22jährige Kristina Bazan aus Genf hätte als Laudatorin einer internationalen Kategorie auf der SMA Bühne stehen sollen. Leider musste sie kurzfristig absagen.  
 
Für Begeisterung bei den Zuschauern sorgten zudem die Coverversionen der Best Hit Nominierten, interpretiert von Youtube-Stars aus aller Welt, und Andi Rohrers „Beifahrer Karaoke“.

Die Jubiläumsausgabe der 10. Swiss Music Awards finden am 10. Februar 2017 erneut im Zürcher Hallenstadion statt.

FOTO: SMA

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen